Colmar

In diesem Jahr war das Ziel des WPU Französisch 8 die malerische Stadt Colmar am Fuße der Vogesen.
Mit einer kleinen Gruppe von Schülerinnen in Begleitung von Frau Junge und Frau Deist besuchten wir die Altstadt von Colmar mit ihren wunderschönen alten Fachwerkhäusern und Kanälen. Jetzt leuchtete uns ein, warum die Altstadt auch „Petite Venise“ (Klein-Venedig) genannt wird. Die vielen Straßencafés luden bei dem herrlichen Sommerwetter zum Verweilen ein und ließen uns die französische Lebensweise miterleben.
Ein Tag war dem Besuch der Stadt Straßburg gewidmet. Wegen der großen Hitze verlegten wir die Stadtbesichtigung aufs Boot und tuckerten mit dem Ausflugsschiff gemütlich durch die Kanäle von „Petite France“, der Altstadt von Straßburg. Natürlich gehörte auch der Besuch des Straßburger Münsters zum Programm, dann aber zog es alle in die zahlreichen Boutiquen und Geschäfte: Shoppen war angesagt.
Der einzige Wermutstropfen auf unserer Fahrt : Deutschland verlor bei der EM gegen Frankreich und das hautnah mitzuerleben war für einige Schülerinnen nicht ganz leicht. Die Fahrt hat auf jeden Fall gezeigt, dass es nicht immer Paris sein muss, wenn man einen Einblick in die französische Lebensweise und Kultur gewinnen will. Es war rundherum eine interessante, abwechslungsreiche Reise.