Förderkonzept

Sonnenhut

Aufgabe und Ziel des Förderkonzeptes ist es, jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler unter Berücksichtigung der individuellen Voraussetzungen zu fördern und zu fordern. Fördern versteht sich dabei nicht nur als Beheben von Defiziten, sondern vor allem als Weiterentwicklung der jeweils individuellen Lernkompetenz. Gemäß dieser Aufgabenstellung bemühen wir uns an unserer Schule die Stärken unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken unddie Schwächen zu schwächen.

Alle Maßnahmen zielen auf die Förderung der Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in den Bereichen:

Selbstbewusstsein

Wettbewerbe

Die Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig an verschiedenen Wettbewerben teil (z. B. Känguru, Lange Nacht der Mathematik).

Ergänzungsstunden

Die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler erfolgt durch zusätzliche Förder- und Forderstunden.

LRS Förderung

Für Schülerinnen und Schüler mit Lese-Rechtschreibschwäche werden zusätzliche Stunden zur Förderung angeboten.

Diagnostik
  • Sprachstandserhebung zu Beginn des 5. Schuljahres
  • VERA in den Jahrgangsstufen 6 und 8

Soziales Engagement

Berufsorientierung

Die Berufsorientierung ist ein Schwerpunkt der Schule. Sie beginnt in der Jahrgangsstufe 5 und ist in den Regelunterricht integriert.

Schulsanitätsdienst

Die Schulsanitäter werden ab der 7. Klassen in entsprechenden Kursen ausgebildet.

Konfliktlotsen

Die Konfliktlotsen der Schule Altstadt bestehen zurzeit aus 12 bis 14 Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8.

Bewegte Schule
  • Sportklasse ab Jahrgangsstufe 5

  • Bewegungs- und Entspannungsangebote

  • Spielfeste, Ballspieltage, Lauftage

  • Gesundheitserziehung

Selbsttätigkeit

Jedem Kind eine Stimme

Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist es, die Mitbestimmung der Schülerinnen und Schüler bei Entscheidungsprozessen im Schulalltag zu stärken. Besondere Bedeutung besitzt daher, die aktive Mitarbeit im Klassenrat und in der Schülervertretung.

Schüler und Lehrer

"Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen, das man ihm entgegenbring." Paul Claudel

Durch die Achtung des Einzelnen und den respektvollen Umgang im Miteinander ist diese Leitidee zu erreichen.

Aufführungen

Die Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler in Arbeitsgemeinschaften und im Regelunterricht (Projektarbeiten) ermöglichen mehrere Aufführungen und Präsentationen  im Schuljahr.

Methodentraining

Zu Beginn des Schuljahres findet ein einwöchiges Methodentraining in jeder Jahrgangsstufe statt. Hierbei werden altersgemäße Methoden zum selbstständigen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler eingeübt. Im weiteren Verlauf des Schuljahres werden diese Methoden im Fachunterricht aufgegriffen und vertieft.