Europatag 2017

Der 09. Mai 1950 gilt gewissermaßen als der Geburtstag der europäischen Union. Es ist der Tag, an dem der französische Außenminister Robert Schuman einen Vorschlag  für eine künftige Zusammenarbeit der europäischen Länder unterbreitete: man schlug vor, die Rohstoffe, die damals Grundvoraussetzung für die militärische Rüstung waren, nämlich Kohle und Stahl, durch ein supranationales europäisches Organ verwalten zu lassen. Dieser Vorschlag mündete in der Gründung der Montanunion, dem Grundstein der heutigen Europäischen Union.

Der Europatag hat einen festen Platz im Schulleben der Schule Altstadt. Die Europaschule beging den Europatag mit vielfältigen Aktivitäten. Fast alle Jahrgänge setzten sich fächerübergreifend mit verschiedenen Facetten des Themenkomplexes Europa auseinander. Auf diese Weise wurde sowohl eine intensive Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit Europa ermöglicht als auch die Zusammenarbeit und Identität der Schulgemeinschaft gestärkt.
Der WPU 9/10 Verbraucherbildung organisierte ein Europafrühstück für den 5. Jahrgang. Spezialitäten aus verschiedenen Ländern wurden in Eigenproduktion hergestellt und in Landesfarben auf dem Büffet angerichtet. Das Schulhaus war durchzogen von Düften von Crepes, Pizza, Teigtaschen, Mohnzöpfen und vielem mehr.

Zuvor dekorierten die Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe die Gänge und Räume mit ihren eigenen, im Unterricht erarbeiteten Lernplakaten, Infotafeln und Flaggenbannern. Der 6. Jahrgang stellte während des Frühstücks die europäischen Länder mit ihren Besonderheiten in Kurzvorträgen vor.

Im Anschluss erhielten beide Jahrgangsstufen ein Europa- Geolino -Heft, mit dem sie mit ihren Klassenlehrern in den folgenden Unterrichtsstunden weiterarbeiteten und zum Schluss ein Europaquiz durchführten.

Der 7. Jahrgang beschäftigte sich  mit der Einführung der Sportart Rugby! Nach einer theoretischen Einführung und verschiedenen Praxisübungen wurde am Ende des Vormittages ein kleines Turnier ausgetragen, das viel Spaß und Interesse an der  Sportart weckte.

Die 8. Jahrgangsstufe betätigte sich künstlerisch. Die 8. Klässler entwarfen Europabilder auf kreative Weise. Ihre eigene Vorstellung uns Assoziation zum Thema Europa setzten sie künstlerisch um und präsentierten diese am Ende des Tages.

Einige Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe setzten sich mit euopäisch- politischen Themen im Unterricht auseinander.